Microsoft picture manager download deutsch kostenlos

Picture Manager ist in Office 2003 bis Office 2010 enthalten. Sie war ab Office 2013 nicht mehr in Versionen von Microsoft Office enthalten. Es ist jedoch als optionale Komponente in SharePoint Designer 2007 verfügbar und kann als eigenständige Anwendung installiert werden. [5] SharePoint Designer 2007 wurde 2009 als Freeware zur Verfügung gestellt. [10] Mit der Veröffentlichung von Microsoft Office 2010 SP2 im Jahr 2013 aktualisierte Microsoft Picture Manager, um ein Problem zu beheben, das zum Absturz führte, als der Kompatibilitätsmodus von Internet Explorer aktiv war. [2] Der CHIP Installer lädt diesen Download ausschließlich schnell und sicher über CHIP Highspeed-Server herunter, sodass eine vertrauenswürdige Herkunft sichergestellt ist. Zusätzlich zu Virenscans wird jeder Download manuell von unserer Redaktion für Sie geprüft. Zu den grundlegenden Bildbearbeitungsfunktionen gehören Farbkorrektur, Zuschneiden, Kippen, Ändern der Größe und Drehen. Um die Bildorganisation zu erleichtern, enthält Picture Manager einen Kontextbereich, zu dem Benutzer manuell – oder automatisch über einen Befehl Bilder suchen – Verknüpfungen zu Ordnern in einem hierarchischen Dateisystemlayout hinzufügen können, wodurch keine neuen Kategorien für Bilder erstellt oder an einen bestimmten Speicherort importiert werden muss.

Mit Picture Manager können Benutzer Bilder in E-Mails, an einem Intranetspeicherort oder direkt an eine SharePoint-Bibliothek freigeben. [7] Außerdem können Bilder direkt mit Excel, Outlook, PowerPoint und Word geteilt werden. Hinweis: Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihr hilfreiche Inhalte. Lassen Sie uns bitte wissen, ob diese Informationen hilfreich für Sie waren. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz. . Microsoft Office Picture Manager (früher Microsoft Picture Library[4]) ist ein Rastergrafik-Editor, der in Microsoft Office 2003 eingeführt wurde und bis zu Office 2010 enthalten ist. [5] Es ist der Ersatz für Microsoft Photo Editor, der selbst in Office 97 eingeführt wurde und bis zu Office XP enthalten ist.

[6] Wir halten Sie zu Microsoft Picture Manager und weitere Downloads auf dem Laufenden: Akzeptieren Sie die Lizenzbestimmungen, und klicken Sie auf weiter. Zu den grundlegenden Bildbearbeitungsfunktionen gehören Farbkorrektur, Zuschneiden, Kippen, Ändern der Größe und Drehen. Zu den erweiterten Funktionen gehören Helligkeit, Kontrast, Farbton und Sättigungsanpassung; Stapelverarbeitung; Kompression; und Rotaugenentfernung. [15] Ein AutoKorrektur-Befehl kann Helligkeit, Kontrast und Farbe automatisch anpassen. Alle Bearbeitungsfunktionen werden in einem Aufgabenbereich Bilder bearbeiten aufgelistet. [12] Bilder können mit Optionen zum Einfügen in Dokumente, E-Mails oder Webseiten komprimiert werden. [16] Nach der Bearbeitung können Benutzer nicht gespeicherte Änderungen anzeigen oder verwerfen, das Originalbild überschreiben, das neue Bild umbenennen und speichern oder an einen anderen Speicherort exportieren. Benutzer können Bilder auch in E-Mails, an einem Intranetspeicherort oder in einer SharePoint-Bibliothek freigeben. [7] Picture Manager-Benutzer, die Windows 2000 ausführen, können keine Bilder aus der Anwendung drucken, da für diese Funktion ein mit Windows XP verteilter Assistent erforderlich ist.

[17] Windows 7, Windows Server 2003 R2 (32-Bit x86), Windows Server 2003 R2 x64 Editionen, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, Windows Vista Service Pack 1, Windows XP Service Pack 3 . Picture Manager fehlen mehrere Bildbearbeitungsfunktionen seines Vorgängers, des Fotoeditors, einschließlich Prägung, Rauschunterdrückung, RGB-Gammakorrekturoptionen, Verschmierung und unscharfer Maskenfunktionen. Die folgenden Effekte des Fotoeditors sind im Picture Manager nicht enthalten: Kreide und Kohle, Edge, Graphic Pen, Negativ, Notepaper, Posterize, Schärfen, Weichmacher, Glasmalerei, Stempel, Texturierer und Aquarell. [6] Der Picture Manager kann auch keine neuen Bilder von einer Digitalkamera oder einem Scanner erstellen. Microsoft hat angegeben, dass diese Funktion in Windows Explorer in Windows XP[6] nativ ist und dass Benutzer keine Bilder importieren müssen, um sie zu verwalten. [7] Informationen zur Bearbeitung eines Fotos, das Sie in einem Büro 2016-oder Office 2013 Dokument eingefügt haben, finden Sie unter Bearbeitungen von Fotos ohne Bildmanager.